Marschall und van der Linde triumphieren im Audi Sport TT Cup

Marschall und van der Linde triumphieren im Audi Sport TT Cup auf dem Nürburgring

  • Audi-Markenpokal erstmals im Rahmen des 24-Stunden-Rennens
  • Zwei spannende Rennen der internationalen Nachwuchstalente
  • Rookie Sheldon van der Linde weiter Gesamtführender

Der Audi Sport TT Cup hat bei seiner Premiere im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring überzeugt. Die internationalen Talente im Audi Sport TT Cup knüpften nahtlos an die starken Leistungen vom Saisonauftakt in Hockenheim an. Dennis Marschall (D) dominierte das Geschehen im ersten Lauf und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Das zweite Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs der Traditionsstrecke in der Eifel stand im Zeichen von Sheldon van der Linde (ZA). Der erst 17-jährige Neuling im Audi-Markenpokal gewann damit bereits drei der vier Saisonläufe. „Ich habe im Vorfeld betont, dass der Lauf im Rahmen des 24-Stunden-Rennens ein absolutes Highlight wird. Das hat sich zu 100 Prozent bewahrheitet“, sagt Philipp Mondelaers, Projektleiter Audi Sport TT Cup.

Nach dem starken Einstand der Rookies in Hockenheim, bei dem die Neulinge drei der sechs möglichen Podestplätze einnahmen, schlugen die erfahrenen Piloten auf dem Nürburgring zurück. Im ersten Rennen am Freitag standen mit Marschall, Joonas Lappalainen (FIN) und Christoph Hofbauer (D) drei Fahrer auf dem Podium, die bereits im vergangenen Jahr im Audi Sport TT Cup am Start waren. Am Samstag schlug dann erneut die Stunde von van der Linde. Der Doppelsieger vom Saisonauftakt in Hockenheim startete von der Pole-Position und fuhr nach einem harten, aber stets fairen Duell mit Marschall als Erster über die Ziellinie. Lappalainen komplettierte als Dritter das Podium.

„Wir haben erneut zwei packende Rennen gesehen“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Die Leistungsdichte im Audi Sport TT Cup ist beeindruckend.“ In der Gesamtwertung des Audi Sport TT Cup hat van der Linde nach dem zweiten von sieben Rennwochenenden 87 Punkte auf dem Konto und führt mit sechs Zählern Vorsprung auf den Zweitplatzierten Marschall. Lappalainen folgt mit 73 Punkten auf Rang drei.

Zurück zur Übersicht 44. ADAC Zurich 24h-Rennen


Quelle: Audi MediaInfo, Foto: Audi Communications Motorsport