Historic Trophy Nürburgring 2016

Die Rennen vom 18. Juni

  • DMV GT und Touring Car Cup | 30 Min. Sprintrennen 1 | GP-Strecke
    - Unfall von Christoph Dupré, Safetycarphase am Ende des Rennens
    - Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R) rettet sich trotz abgerissener Halterung des Splitters auf Platz zwei
    - Fabian Plentz gewann den ersten Lauf klar
  • FHR Vintage Nürburgring | Präsentation | GP-Strecke und Nordschleife
    - Treffen von Vorkriegsfahrzeugen mit Demonstrationsfahrten auf der GP-Stecke und der Nordschleife
    - Höchstgeschwindigkeit und Platzierungen spielten keine Rolle
  • Hankook Cup- und Tourenwagen-Trophy | 1. Rennen | GP-Strecke
    - Sascha Faath startete von der Pole
    - Nach 30 Rennminuten siegte Faath mit einem Vorsprung von 45.730 Sekunden
    - Kai Riebetz im BMW Z4 M Coupe auf Platz zwei
  • HRA-AvD Historic Race Cup | 1. Rennen | GP-Strecke
  • Boss GP | Präsentation | GP-Stecke
    - Die Bezeichnung ‚BOSS’ steht für Big Open Single Seater (Monoposto)
    - Neben den Formel 1 Boliden der vergangenen Jahre sind auch GP2, IndyCar, World Series by Renault, Superleague Formula und Formel 3000 aller Jahrgänge zu sehen
    - Einmalige Möglichkeit diese faszinierenden Fahrzeuge ganz hautnah zu erleben

  • ADAC Eifelrennen - Dunlop FHR Langstrecken Cup & Youngtimer Trophy | 3h-Rennen | GP-Strecke und Nordschleife
    - Michael Schrey (Porsche 935 K1) gewinnt Rahmen der Historic Trophy zum dritten Mal in Folge das ADAC Eifelrennen
    - Zweiter wurden seine Markenkollegen Stefan Oberdörster und Andy Gülden (Porsche 911 Turbo) vor Michael Menden (BMW M3)
    - Menden führte nach drei Veranstaltungen die Meisterschaftswertung weiterhin an.
  • DMV GT und Touring Car Cup | 30 Min. Sprintrennen 2 | GP-Strecke
    - Karl Wendlinger dominierte bis zum Defekt seiner Hinterachse das Rennen
    - Josef Stengel riss es aus der Dunlopkehre: Bergung und Safetycarphase
    - Entscheidung erst in den letzten zwei Minuten des Rennen: Fabian Plentz gewann auch das zweite Rennen
    • 02_tulpe_audi_r8_lms-09-ft
    • 03_plenz_audi_r8_lms_ultra-09-ft
    • 12_kuismanen_chrysler_viper_gts-r-4-ft
    • 25_herbeck_pagani_zonda-05-ft
    • 30_dupre_porsche_997_gt3_cup-9-ft
    • 458_allgauer_kaiser_ferrari_458_gt3-8-ft
    • 55_bartels_lamborghini_huracan-8-ft
    • 71_thies_pumaxs-02-ft
    • 71_thies_pumaxs-5-q2

Bild 1: Tulpe (#2, Audi R8 LMS), Bild 2: Plentz (#3, Audi R8 LMS ultra), Bild 3: Kuismanen (#12, Viper GTS R4), Bild 4: Herbeck (#25, Pagani Zonda), Bild 5: Dupré (#30, Porsche 997 GT3 Cup), Bild 6: Allgäuer (#458, Ferrari 458 GT3), Bild 7: Bartels (#55, Lamborghini Huaracan), Bild 8 und 9: Thies (#71, Pumax)
Fotos: © dmv-gtc.de Fotografen: Farid Wagner, Roger Frauenrath

  • FHR Formel Vau | 1. Wertungslauf | GP-Strecke
    - Vor dem Rennen nahmen die fast 50 Teilnehmer an einer Präsentation im gemächlichen Tempo auf der Nordschleife Teil.
    - Angeführt von dem Formel-Vau-Rennkäfer von Toni Seemeier ging es in den ersten Wertungslauf über 30 Minuten auf der GP-Strecke.
    - Fred Hoenle sah mit seinem Klasse-4-Kaimann als erster die Zeilflagge.

    Die Klassensieger
    - Klasse 1 (Frühe Einvergaser): Frank Orthey (Autodynamics) vor Sarah Havermans (L, Apal) und Achim Rossmann (Rion)
    - Klasse 2 (Späte Einvergaser): Robin Kluth (Hick) vor Patrick Havermans (L, Celi) und Jukka Puurunen (FIN, Veemax)
    - Klasse 3 (Zweivergaser): Nick Ohlinger (Kaimann) vor Andi Türk (Steck) und Dieter Hofbeck (Fuchs)
    - Klasse 4 (Luftgekühlte Super Vau): Fred Hoenle (Kaimann) vor Rob van Hoorn (NL, Kaimann) und Detlef Brehmer (Celi)
    - Klasse 5 (Wassergekühlte Super Vau): Wolfgang Rafflenbeul (Royale) vor Wolfgang Götz (Veemax) und Rüdiger Mager (Lola)
    - Klasse 7 (Moderne Formel Vau): Joe Welzel (DRM) vor Manfred Benninger (Mega) und Tom Eder (Tatuus)
  • "Kampf der Zwerge" | 1. Rennen | GP-Strecke
    - Kleinwagen der 1960er und 1970er Jahre
    - Tourenwagensport bis 1300 ccm
    - Vier Gruppen: "Abarth Coppa Mille", "British Car Trophy", "NSU TT Trophy" und "1300 Histo Cup"
  • Scuderia Alfa Classico | 1. Rennen | GP-Strecke
    - Startberechtigt waren alle Alfa Romeo und Modelle des Fiat Konzerns deren Produktionsbeginn vor oder in 1985 lag
    - Erstmals mit dem „Twin Spark Cup“
    - Gestartet wurde in zwei Divisionen mit insgesamt sechs Klassen

Die Rennen vom 19. Juni

  • Hankook Cup- und Tourenwagen-Trophy | 2. Rennen | GP-Strecke
    - Schwierige Reifenwahl bei wechselhaften Witterungsbedingungen
    - Bei Abtrocknender Stecke waren Slickreifen im Vorteil
    - Erster Sieg von Fabian Erle im Seat Leon Supercopa
  • FHR Formel Vau | 2. Wertungslauf | GP-Strecke
    - Weiterhin unsichere Wetterlage
    - Fahrer mit "Sommerreifen" am Ende im Vorteil.
    - Nach 30 Minuten Rennen ging Dirk Kornmeyer in seinem March als erster über die Linie.

    Die Klassensieger
    - Klasse 1 (Frühe Einvergaser): Frank Orthey (Autodynamics) vor Achim Rossmann (Rion) und Sarah Havermans (L, Apal)
    - Klasse 2 (Späte Einvergaser): Tom Ernst (RPB) vor Bart Kuipers (NL, Kaimann) und Robin Kluth (Hick)
    - Klasse 3 (Zweivergaser): Andreas Türk (Steck) vor Günther Filthaut (Kaimann) und Nick Ohlinger (Kaimann)
    - Klasse 4 (Luftgekühlte Super Vau): Franz Kapeller (A, Kaimann) vor Peter Hackner (Royale) und Thomas Schmidt (Royale)
    - Klasse 5 (Wassergekühlte Super Vau): Dirk Kornmeyer (March) vor Detlef Creutz (Maco) und Wolfgang Rafflenbeul (Royale)
    - Klasse 7 (Moderne Formel Vau): Tom Eder (Tatuus) vor Manfred Benninger (Mega) und Bernd Bretschneider (Merlin)

    Andreas Türk wird Gesamtsieger
  • FFR-AvD Historic Race Cup | 1. Rennen | GP-Strecke
  • Markenclub GLP 1 | Nordschleife
  • Boss GP | Präsentation | GP-Stecke
  • Tourenwagen Classics | Rennen mit Zwangsboxenstopp | GP-Stecke
    - 1. Wertungslauf in der Tourenwagen Classics
    - Serie für Privat- und Gentlemendriver konzipiert, Fokus auf Ex-Profis der DTM
  • Dunlop 60 | Rennen über 60 Min. mit Zwangsboxenstopp zwischen Minute 25 und 35 | GP-Stecke
    - Sichere Führung für Tommy Tulpe, der den Audi für die zweite Rennhälfte von Fabian Plentz übernommen hatte
    - Benni Hey (Porsche 991 GT3 R), Egon Allgäuer (Ferrari F458 GT3) und Henk Thuis (Pumaxs) lieferten sich einen spannenden Kampf um die Plätze
    - Tommy Tulpe und Fabian Plentz gewannen mit einer halben Runde Vorsprung
  • "Kampf der Zwerge" Tourenwagen bis 1300 ccm | 2. Rennen | GP-Strecke
  • FFR-AvD Historic Race Cup | 2. Rennen | GP-Strecke
  • Markenclub GLP 2 | Nordschleife
  • HRA-AvD Historic Race Cup | 2. Rennen | GP-Strecke

Den kompletten Zeitplan findet Ihr hier!

Zurück zur Übersicht 2016


Quellen und Links:
DMV-GTC
AvD
Deutsche Tourenwagen Classics
http://www.cup-tourenwagen-trophy.de
http://www.kampf-der-zwerge.com
http://scuderiaalfaclassico.de
http://www.fhr-online.de
http://www.formel-vau.eu/