RCN: Erfolgreiches Debüt für Mohr Motorsportservice

Hauptkategorie: News

05.10.2021 Beim siebten Lauf der RCN setzte die Mannschaft von Mohr Motorsportservice erstmals den Lexus IS F CCS-R ein. Der Start in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring diente als Testeinsatz des Fahrzeugs. Mit Teamchef Alex Mohr am Steuer spulte der Lexus seine Runden ab und kam problemlos über die Distanz.

Für Mohr Motorsportservice war der Einsatz des IS F CCS-R Premiere, doch das Auto ist auf der Nürburgring Nordschleife bereits bestens bekannt. In den Jahren 2013 bis 2015 fuhr das Fahrzeug neben zahlreichen Klassensiegen auch dreimal in Folge den Meistertitel in der Klasse SP8 ein. Nun bringt das Team den Boliden aus Japan nach fast zwei Jahren zurück auf die Rennstrecke.

„Nachdem wir das Fahrzeug zu Beginn der Saison erworben haben, war es das Ziel, in diesem Jahr ein erstes Testrennen zu bestreiten, um mögliche Probleme über die Winterpause auszuräumen. Leider haben wir uns am Start mit den Reifen verzockt und waren mit Regenreifen auf trockener Strecke unterwegs. Das hat uns viel Zeit gekostet“, berichtet Alex Mohr. „Aber da wir diesen Lauf als reinen Test betrachten, war das Ergebnis zweitrangig und wir sind glücklich, dass das Auto problemlos über die Distanz kam. Als wir im zweiten Stint auf Slicks unterwegs waren, war der Speed des Autos sehr vielversprechend.“

Mit dem Einsatz des Lexus endet für Mohr Motorsportservice die Saison 2021. Im kommenden Jahr plant das Team Einsätze des Lexus IS F CCS-R in der Klasse H4 sowie des BMW 125i in der VT2 Kategorie in der Nürburgring Langstrecken-Serie. Darüber hinaus möchte das Team aus Masburg auch weiterhin in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring an den Start gehen.


Quelle: Mohr Motorsportservice
Foto: 1VIER.COM