Drucken

Vorfreude auf das Erlebnis „Grüne Hölle“

Hauptkategorie: News

20.12.2019 | Nürburg. Wer eine Runde auf dem geschichtsträchtigen Asphalt des Nürburgrings drehen möchte, muss noch lange kein Rennfahrer sein. Im Rahmen der sogenannten Touristenfahrten kann jeder mit seinem Fahrzeug die Faszination Grüne Hölle erleben. Die zahlreichen Termine, an denen die Rennstrecke für jedermann geöffnet wird, hat der Nürburgring nun für die kommende Saison bekannt gegeben. Zum ersten Mal öffnen sich die Schranken am zweiten Märzwochenende 2020, darüber hinaus warten Highlights wie die Green Hell Driving Days.

Ein angemeldetes und versichertes Fahrzeug, eine Fahrerlaubnis sowie die Bereitschaft, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten – mehr braucht es nicht, um die Nordschleife oder die Grand-Prix-Strecke im Rahmen der Touristenfahrten befahren zu dürfen. An mehr als 170 Terminen, die nun für 2020 veröffentlicht wurden, ist dies im nächsten Jahr möglich. Nach dem Start der Touristenfahrer-Saison am 7. und 8. März wartet am darauffolgenden Wochenende gleich ein erstes Highlight: Am Sonntag, 15. März, wird für alle die „Langstrecken-Variante“ geöffnet. Das heißt, dass die Kombination aus Nordschleife und Sprintstrecke gefahren werden kann – eine besondere, weil seltene Gelegenheit.

Gleich mehrere Tage am Stück gibt es die Touristenfahrten bei den „Green Hell Driving Days“. Diese bieten 2020 vom 1. bis zum 3. Mai sowie vom 2. bis 4. Oktober Anlass für einen Touristenfahrer-Kurzurlaub in der Eifel. Am Osterwochenende bieten sich gleich zwei Optionen: Nordschleife und Sprintstrecke werden je an vier aufeinander folgenden Tagen, von Freitag, 10. bis Montag, 13. April, geöffnet. Darüber hinaus warten im nächsten Jahr unter der Woche als auch am Wochenende wieder viele weitere Termine. Eine Übersicht gibt es unter: www.nuerburgring.de/greenhelldriving.

Weitere Informationen zu den Touristenfahrten:

Preise: Auf der Nordschleife gelten die Preise pro Runde. An normalen Wochentagen, von Montag bis Donnerstag, kostet eine Runde 25 Euro. An Wochenenden (Freitag bis Sonntag) und an Feiertagen ist eine Runde für 30 Euro zu haben. Touristenfahrten auf der Grand-Prix-Strecke sind hingegen in 15-minuten Stints eingeteilt. Die Teilnahme an einem Stint kostet 30 Euro. Eine personalisierte Saisonkarte für die Touristenfahrten gibt es für 2.200 Euro. Inkludiert sind hier alle Fahrten auf beiden Strecken des Nürburgrings.

Green Hell Driving Portal: Wer sich unter www.nuerburgring.de/greenhelldriving einmal registriert hat, kann alle Fahrten ganz einfach per Web-Anwendung oder über die App bequem und jederzeit buchen. Dabei sind die Fahrer nicht nur aktuell über ihr Guthaben informiert, sondern erhalten über das System auch zusätzliche Informationen wie zum Beispiel die Anzahl der Fahrzeuge auf der Strecke oder die Strecken-News und Wetterbedingungen. Praktischer Nebeneffekt für Vielfahrer: je mehr Guthaben aufgeladen wird, desto mehr Bonuspunkte werden dem Konto gutgeschrieben.


Quelle und Foto: Nürburgring

Wir verwenden Cookies auf unserer Seite. Diese sind zur uneingeschränkten Nutzung unseres Angebots und für statistische Zwecke nötig. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die Nutzung dieser Seite akzepiere ich Cookies.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk