DTM Mit Abstand am besten

Hauptkategorie: GP-Rundstrecke
in DTM

DTM kehrt zügig auf die Rennstrecke zurück – mit den offiziellen Testfahrten vor der Saison 2020

    •    Viertägige Tests auf dem Nürburgring schon Anfang Juni
    •    Erprobungsfahrten mit strengem Infektionsschutzkonzept und ohne Öffentlichkeit vor Ort geplant
    •    ITR-Geschäftsführer Marcel Mohaupt: „Äußerst zuversichtlich, im Jahr 2020 packende Rennen auszutragen.“

Vor dem Start der geplanten Saison 2020 hat der DTM-Dachverband ITR für alle Teams offizielle Testfahrten organisiert: An insgesamt vier Tagen (08. bis 11. Juni) werden die Erprobungsfahrten auf dem Nürburgring erfolgen. Mit der Ankündigung, offiziell auf die Rennstrecke zurückkehren, geht die DTM den ersten Schritt vor der Bekanntgabe eines neuen, überarbeiteten Kalenders für die Saison 2020.

Angesichts der Covid-19-Pandemie, die durch die rasante Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus das öffentliche Leben und den Sport in ganz Europa erheblich einschränkt, bereitet sich auch die DTM auf eine „Neue Normalität“ vor, die die Gesellschaft in der zweiten Jahreshälfte auch im Rennsport erwarten wird. Dazu gehören dementsprechend auch Rennen, die zunächst ohne Fans und Medien vor Ort ausgetragen werden.

Schon bei den Testfahrten im Juni wird ein dezidiertes Infektionsschutzkonzept zum Einsatz kommen, das die ITR für die bevorstehende Saison entwickelt hat. Die Erprobungsfahrten werden demnach unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln mit einer deutlich reduzierten Personenanzahl vor Ort durchgeführt – wobei das gesamte Personal der beteiligten Organisationen täglich auf etwaige Symptome der weltweit aufgetretenen Atemwegserkrankung Covid-19 überprüft wird.

Der neue Termin für die Testfahrten auf dem Nürburgring ersetzt den ursprünglich für Mitte März geplanten Vorsaisontest, der jedoch zu diesem Zeitpunkt coronabedingt aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen nicht stattfinden konnte.

„Wir freuen uns, dass am 8. Juni zum ersten Mal wieder die Motoren von Rennfahrzeugen am Nürburgring zu hören sind“, sagt Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort im Hinblick auf die Erprobungsfahrten der DTM. Zwar konnten dieses Jahr die Teams der Nürburgring Langstrecken-Serie bereits im März ihre Test-Runden drehen, anschließend kam jedoch der Corona-Lockdown und damit verbunden eine lange Motorsport-Pause. Inzwischen sind die Touristenfahrten und Fahrtrainings auf der Rennstrecke in der Eifel wieder mit neuem Konzept durchführbar und mit der Rückkehr der Rennteams folgt für Markfort der nächste Schritt: „Wir haben im Rahmen unserer Gesundheitskonzepte gute Erfahrungen bei der Durchführung der Fahraktivitäten gemacht. Diese Erkenntnisse sind nun in Zusammenarbeit mit der ITR auch in die Trainings- und Erprobungsfahrten der DTM eingeflossen. Wir haben gemeinsam einen Weg für die Durchführung gefunden. Ich denke das ist ein wichtiger Schritt für den Nürburgring, für die DTM und - in diesen Zeiten - auch für den Motorsport insgesamt.“

Für den Geschäftsführer der ITR, Marcel Mohaupt, bedeutet der nun angesetzte Test-Termin am Nürburgring ebenfalls einen ersten Schritt zurück zur Normalität und die vielversprechende Aussicht, dass die DTM noch in diesem Jahr wieder Rennen bestreiten wird: „Die Vorbereitungen für unsere neue DTM-Saison, die mit den offiziellen Testfahrten im kommenden Monat auf dem Nürburgring beginnt, laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns, dass wir dank unseres Gastgebers am Nürburgring die Infrastruktur vorfinden, die Tests mit entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln hervorragend ermöglicht. Dies ist für uns der erste Schritt in die von allen mit Spannung erwartete Saison. Wir sind äußerst zuversichtlich, im Jahr 2020 packende Rennen auszutragen und bald einen neuen Kalender zu veröffentlichen, der den Anforderungen an eine ‚Neue Normalität‘ auch im Motorsport Rechnung trägt.“


Quelle: Nürburgring, ITR
Foto: Nürburgring