ADAC Formel 4 | 2. Rennen

Hauptkategorie: GP-Rundstrecke
  • ADAC Formel 4
  • Rennen 2
  • Veranstalter: ADAC  e.V.
  • GP-Strecke, 3629 m
  • Wetter: trocken, 31,6 Grad
  • DMSB Reg.-Nr.: DMSB 216/18

Zeitplan*

Freitag, 3. August 2018
09:25 - 09:55 Uhr Freies Training 1 | ADAC Formel 4
12:35 - 13:05 Uhr Freies Training 2 | ADAC Formel 4
17:25 - 17:40 Uhr Zeittraining 1 | ADAC Formel 4
17:45 - 18:00 Uhr Zeittraining 2 | ADAC Formel 4
Samstag, 4. August 2018
11:05 - 11:35 Uhr Rennen 1 | ADAC Formel 4
15:45 - 16:15 Uhr Rennen 2 | ADAC Formel 4
Sonntag, 5. August 2018
09:20 - 09:50 Uhr Rennen 3 | ADAC Formel 4

Das Rennen

04.08.2018 Auch im zweiten Lauf am Nachmittag erwischte Zendeli einen starken Start und behauptete seine Führung. Nach einer kurzen Safety-Car-Phase direkt nach Rennbeginn gelang Zendeli zwar ein souveräner Restart, Vesti setzte ihn dahinter aber immer wieder unter Druck, schließlich erfolgreich: Zendeli ließ in einer Kurve zu viel Platz, Vesti nutzte seine Chance und zog vorbei.
 
"Vesti war schneller, es war eine harte, aber die richtige Entscheidung, nicht dagegen zu halten. Er hat das gut gemacht", sagte ein zufriedener Zendeli: "Ich gehe total entspannt ins Rennen morgen. Wenn es morgen nicht klappt, habe ich genug Punkte Vorsprung." Der 18 Jahre alte Pilot vom Team US Racing CHRS baute mit dem zweiten Platz seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf 81 Punkte aus und sicherte sich für das dritte Rennen am Sonntag seinen ersten Matchball zum Titelgewinn.
 
Enzo Fittipaldi (17, Brasilien, Prema Theodore Racing) hatte beim Start seinen dritten Platz zunächst an Mick Wishofer (18, Österreich, US Racing CHRS) verloren, der nach einem Kontakt mit Liam Lawson (16, Neuseeland, Van Amersfoort Racing) aber ausschied. "Mein Ziel ist jetzt die Vizemeisterschaft.", so Fittipaldi. "Zendeli hat sehr viele Punkte Vorsprung, ich denke also, dass er Meister wird. Der zweite Platz ist aber ein gutes Ziel für uns."

Der Däne Frederik Vesti jubelt über seinen zweiten Saisonsieg.
Gestartet 17
Gewertet 16
Nicht gewertet 1
Sieger #2, Frederik Vesti,
20 Runden, 30:55.152 Minuten
Schnellste Runde #2, Frederik Vesti in Runde 9,
1:27.444 Minuten = 149.4 km/h.

Gesamtergebnis

  St. -Nr. Fahrer Team Rnd. Gesamt (Min.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
1 2 F. Vesti (DNK) Van Amersfoort Racing (NLD) 20 30:55.152
140.7
-
1:27.444
149.4
9
2 44 L. Zendeli (DEU) US Racing - CHRS (DEU) 20 30:56.592
140.5
1.440
1:27.534
149.2
17
3 74 E. Fittipaldi (BRA) PREMA Theodore Racing (ITA) 20 30:57.442
140.6
2.290
1:27.600
149.1
10
4 27 D. Schumacher (DEU) US Racing - CHRS (DEU) 20 30:58.531
140.6
3.379
1:27.626
149.0
10
5 21 C. Weerts (BEL) Van Amersfoort Racing (NLD) 20 31:02.160
140.4
7.008
1:27.657
149.0
7
6 5 G. Petecof (BRA) PREMA Theodore Racing (ITA) 20 31:03.380
140.2
8.228
1:27.752
148.8
20
7 4 N. Krütten (DEU) ADAC Berlin-Brandenburg e.V. (DEU) 20 31:04.777
140.2
9.625
1:27.744
148.8
12
8 26 L. Köhler (DEU) ADAC Berlin-Brandenburg e.V. (DEU) 20 31:12.487
139.6
17.335
1:28.033
148.4
10
9 64 O. Caldwell (GBR) PREMA Theodore Racing (ITA) 20 31:16.106
140.2
20.954
1:27.679
149.0
20
10 23 J. Alders (NLD) Van Amersfoort Racing (NLD) 20 31:17.143
139.6
21.991
1:27.782
148.8
19
11 6 I. Cohen (ISR) ADAC Berlin-Brandenburg e.V. (DEU) 20 31:20.626
139.1
25.474
1:28.217
148.0
12
12 22 L. Roy (DEU) Van Amersfoort Racing (NLD) 20 31:21.021
139.1
25.869
1:28.152
148.2
10
13 10 K. Lappalainen (FIN) KIC Driving Academy (FIN) 20 31:29.546
138.3
34.394
1:29.211
146.4
13
14 95 T. Beckhäuser (CZE) US Racing - CHRS (DEU) 20 31:59.348
136.4
1:04.196
1:28.787
147.1
16
15 30 L. Lawson (NZL) Van Amersfoort Racing (NLD) 20 32:10.193
135.0
1:15.041
1:27.629
149.0
8
16 28 M. Wishofer (AUT) US Racing - CHRS (DEU) 19 31:34.162
130.4
1 Runde
1:27.608
149.1
12
Nicht gewertet
  33 J. Doohan (AUS) PREMA Theodore Racing (ITA) 1 2:03.685
-
19 Runden
 

Zur Übersicht ADAC GT Masters 2018


Quelle: ADAC Motorsport; Fotos: ADAC Motorsport/Gruppe C