ADAC GT Masters Nürburgring 2019 | Zeitplan

Hauptkategorie: GP-Rundstrecke
  • ADAC GT Masters
  • 9. und 10. Lauf 2019
  • Veranstalter: ADAC Motorsport
  • GP-Strecke, 3.629 Meter

ADAC GT-Masters: Lamborghini triumphiert auf dem Nürburgring

Das fünfte Wochenende des ADAC GT Masters 2019 auf dem Nürburgring bot erneut zwei spektakuläre Rennen. Der große Sieger hieß am Ende GRT Grasser. Die Österreicher sorgten für zwei beeindruckende Siege des Lamborghini Huracán GT3 Evo. Im ersten Rennen stellten Mirko Bortolotti/Christian Engelhart ihren zweiten Saisonsieg sicher. Die Gaststarter Maro Engel/Luca Stolz holten im Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT den zweiten Platz, gefolgt von Patric Niederhauser/Kelvin van der Linde im Audi R8 LMS. Am Sonntag triumphierten Rolf Ineichen/Franck Perera für GRT Grasser. Zweite wurden Timo Bernhard/Klaus Bachler im Porsche vom Küs Team75 Bernhard. Der letzte Platz auf dem Podest ging abermals an Niederhauser/van der Linde. Mit zwei Podestplätzen bauten die Tabellenführer vom Team HCB-Rutronik Racing ihren Vorsprung in der Meisterschaft vor dem vorletzten Rennwochenende auf dem Hockenheimring auf 40 Zähler aus.

ADAC TCR Germany: WRC-Star Thierry Neuville siegt bei Gaststart

Zur Einstimmung auf die ADAC Rallye Deutschland 2019 stand für Hyundai-Werksfahrer Thierry Neuville an diesem Wochenende ein Gastspiel in der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring an. Der belgische Rallye-Profi überzeugte bei seinem Abstecher auf die Rundstrecke auf ganzer Linie und gewann den ersten Lauf souverän vor Max Hesse in einem weiteren Hyundai, gefolgt von Cupra-Pilot Julien Apothéloz. Das zweite Rennen musste am Samstagnachmittag aufgrund von sintflutartigen Regenfällen vorzeitig abgebrochen werden. Der Sieg ging an Max Hesse. Das Podest komplettierten Pascal Eberle im Cupra TCR und Audi-Pilot Antti Buri.

ADAC Formel 4: Pourchaire baut Gesamtführung aus

Théo Pourchaire unterstrich am Nürburgring mit zwei Siegen seine Ambitionen auf den Titel in der ADAC Formel 4 2019. Der Franzose von US Racing CHRS triumphierte im ersten Rennen vor Teamkollege Roman Stanek und Prema Powerteam-Pilot Gianluca Petecof. Im zweiten Lauf schnürte Pourchaire den Doppelpack und gewann vor Michael Belov vom Team R-ace GP und Stallgefährte Arthur Leclerc. Im dritten Rennen setzte sich Stanek durch und sorgte so für den dritten Sieg für US Racing CHRS am Wochenende in der Eifel. Das Podest komplettierten Dennis Hauger vom Team Van Amersfoort Racing und der für das Prema Powerteam startende Oliver Rasmussen. In der Gesamtwertung führt Pourchaire mit 53 Punkten Vorsprung auf Leclerc.

ADAC GT4 Germany: Owega-Brüder neue Tabellenführer

Der Meisterschaftskampf in der ADAC GT4 Germany erhielt durch zwei spektakuläre Rennen auf dem Nürburgring einen neuen Dreh. Im ersten Rennen triumphierten die McLaren-Piloten Michael Benyahia/Charles Fagg vor ihren Markenkollegen Christer Jöns/Fred Martin-Dye. Dritte wurden die Brüder Hamza und Jusuf Owega im Mercedes-AMG GT4 von GetSpeed Performance. Das Burderpaar sicherte sich auch am Sonntag den letzten Platz auf dem Podest und übernahm damit die Führung in der Meisterschaft. Der Sieg im Sonntagsrennen ging an das Mercedes-Duo Tim Heinemann/Luke Wankmüller. Zweite wurden Thomas Jäger/Michael Schrey im BMW M4 GT4.

Saisonauftakt der ADAC GT Masters Esports Championship 2019

Eine gelungene Live-Event-Premiere feierte am Samstag die neue ADAC GT Masters Esports Championship. Die acht Stammpiloten der Simracing-Serie trafen dabei im RaceRoom Café im Ringboulevard des Nürburgrings auf vier Wildcard-Starter. Den Sieg im 40-minütigen Rennen sicherte sich André Santos vor Michael Rächl (beide Euronics Gaming) und Moritz Löhner (Williams Esports).

Zeitplan*

Freitag, 16. August 2019
08:30-09:20 Uhr ADAC GT4 Germany | Freies Training 1 Mehr …
09:30-10:00 Uhr ADAC TCR Germany | Freies Training 1 Mehr …
10:10-10:40 Uhr ADAC Formel 4 | Freies Training 1 Mehr …
10:50-11:40 Uhr ADAC GT Masters | Freies Training 1 Mehr …
11:45-12:15 Uhr ADAC GT Masters Trophy | Freies Training Mehr …
12:25-12:55 Uhr ADAC TCR Germany | Freies Training 2 Mehr …
13:05-13:35 Uhr ADAC Formel 4 | Freies Training 2 Mehr …
13:45-14:45 Uhr ADAC GT4 Germany | Freies Training 2 Mehr …
14:55-15:55 Uhr Porsche Carrera Cup | Freies Training Mehr …
16:05-17:05 Uhr ADAC GT Masters | Freies Training 2 Mehr …
17:20-17:35 Uhr ADAC Formel 4 | Zeittraining 1 Mehr …
17:40-17:55 Uhr ADAC Formel 4 | Zeittraining 2 Mehr …
18:10-18:30 Uhr ADAC GT4 Germany | Zeittraining 1 Mehr …
18:40-19:00 Uhr ADAC GT4 Germany | Zeittraining 2 Mehr …
Samstag, 17. August 2019
08:30-08:55 Uhr ADAC TCR Germany | Zeittraining 1 Mehr …
09:00-09:10 Uhr ADAC TCR Germany | Zeittraining 2 Mehr …
09:25-09:55 Uhr ADAC GT Masters | Zeittraining 1 Mehr …
10:10-10:45 Uhr Porsche Carrera Cup | Zeittraining Mehr …
10:30-11:00 Uhr vor der ADAC Hospitality | Meet the Drivers  
11:05-11:35 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 1 Rennbericht
11:55-12:55 Uhr ADAC GT4 Germany | Rennen 1 Rennbericht
13:15-13:45 Uhr ADAC TCR Germany | Rennen 1 Rennbericht
14:05-14:10 Uhr ADAC GT Masters | Boxenampel grün  
14:10-14:35 Uhr ADAC GT Masters | Präsentation  
14:45-15:45 Uhr ADAC GT Masters | Rennen 1 Rennbericht
15:45-16:00 Uhr ADAC GT Masters | Siegerehrung  
16:25-16:55 Uhr Porsche Carrera Cup | Rennen 1 Rennbericht
17:10-18:00 Uhr Pitwalk  
Sonntag, 18. August 2019
09:00-09:30 Uhr ADAC GT Masters | Zeittraining 2 Mehr …
09:50-10:20 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 2 Rennbericht
10:30-11:15 Uhr Pitwalk  
11:40-12:10 Uhr Porsche Carrera Cup | Rennen 2 Rennbericht
12:25-12:30 Uhr ADAC GT Masters | Boxenampel grün  
12:30-12:55 Uhr ADAC GT Masters | Präsentation  
13:05-14:05 Uhr ADAC GT Masters | Rennen 2 Rennbericht
14:05-14:20 Uhr ADAC GT Masters | Siegerehrung  
14:40-15:10 Uhr ADAC TCR Germany | Rennen 2 Rennbericht
15:35-16:35 Uhr ADAC GT4 Germany | Rennen 2 Rennbericht
17:00-17:30 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 3 Rennbericht

Zur Übersicht "Chronologie 2019"  


Quelle und Fotos: ADAC Motorsport
*Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan, Zeiten können abweichen