ADAC GT Masters Nürburgring 2022 | ADAC Formel 4 | 2. Rennen

Hauptkategorie: GP-Rundstrecke
  • ADAC Formel 4
  • Im Rahmen der "ADAC GT Masters Nürburgring"
  • GP-Strecke, 3629 m
  • Wetter: trocken
  • Temp. Strecke: 29.5°C
  • Temp. Luft: 17.4°C
  • DMSB Reg. Nr.: R-13005/22

Zeitplan "Formel 4"*

Freitag, 5. August 2022
08:30 - 09:00 Uhr ADAC Formel 4 | 1. Freies Training  Ergebnisse (PDF)
12:45 - 13:15 Uhr ADAC Formel 4 | 2. Freies Training  Ergebnisse (PDF)
17:25 - 17:40 Uhr ADAC Formel 4 | 1. Zeittraining  Ergebnisse (PDF)
17:45 - 18:00 Uhr ADAC Formel 4 | 2. Zeittraining  Ergebnisse (PDF)
Samstag, 6. August 2022
11:35 - 12:05 Uhr ADAC Formel 4 | 1. Rennen Rennbericht
Sonntag, 7. August 2022
09:55 - 10:25 Uhr ADAC Formel 4 | 2. Rennen  
17:05 - 17:35 Uhr ADAC Formel 4 | 3. Rennen Rennbericht

Das 2. Rennen

Platz eins im spannenden ersten Rennen am Vormittag für Taylor Barnard

Der 18-Jährige Taylor Barnard (77/GBR/PHM Racing) feierte beim Vormittagsrennen seinen zweiten Sieg auf dem traditionsreichen Eifelkurs. Der Brite sicherte sich in einem spannungsgeladenen Rennen den ersten Platz vor Andrea Kimi Antonelli (15/ITA/Prema Racing) und Nikita Bedrin (16/ITA/PHM Racing).

Das Podium des elften Saisonlaufs: James Wharton, Andrea Kimi Antonelli, Taylor Barnard, Nikita Bedrin und PHM-Teammanager Roland Rehfeld (v. l. n. r.)

Nürburg. Bei Sonnenschein und Temperaturen von 16 Grad Celsius erlebten die Besucher im Rahmen des ADAC GT Masters auf der 3,629 Kilometer langen Strecke ein unterhaltsames Rennen. Barnard profitierte von seiner Pole-Position und setzte sich beim Start mit seinem rund 180 PS starken Formel-4-Boliden gegen Antonelli durch. Der Mercedes-Junior blieb allerdings dicht hinter dem späteren Rennsieger und es entwickelte sich ein packender Zweikampf über die komplette 30-minütige Renndistanz. Barnard wehrte mehrere Attacken des Tabellenführers ab und überquerte letztlich als Erster die Ziellinie. „Kimi hat mich permanent unter Druck gesetzt, das war extrem nervenaufreibend. Nach der Zieldurchfahrt habe ich im Funk meine ganze Freude herausgeschrien, ich war sehr erleichtert. Das war eine Energie-Leistung“, sagte der mittlerweile zweifache Laufsieger der ADAC Formel 4 zu den Duellen. Auf dem dritten Rang reihte sich Bedrin ein, der PHM-Pilot fuhr damit zum zweiten Mal auf der ehemaligen Formel-1-Strecke aufs Podest. Charlie Wurz (17/AUT/Prema Racing), Sohn des früheren Formel-1-Fahrers Alex Wurz, und Wharton als schnellster Rookie komplettierten die besten Fünf.

Pole Position #77, Taylor Barnard,
PHM Racing,
Tatuus F4 Gen II,
1:27.459 Min. = 149.3 km/h
Gestartet 13
Gewertet 13
Nicht gewertet 0
Sieger #77, Taylor Barnard,
PHM Racing,
Tatuus F4 Gen II,
21 Runden, 31:16.338 Min. =  146.3 km/h
Schnellste Runde #12, Andrea Kimi Antonelli,
PREMA RACING SRL,
Tatuus F4 Gen II,
1:28.643 Min. = 147.3 km/h in Runde 4

Ergebnisse 2. Rennen (PDF)**

Video (Highlights Rennen 1 bis 3)

Zur Übersicht "ADAC GT Masters Nürburgring 2022" 
Zur Übersicht "Chronologie 2022"


Quelle: ADAC Motorsport
Fotos: ADAC Motorsport/Gruppe C Photography

Video: YouTube/ADAC
* Version 2 vom 02.08.2022 Änderungen vorbehalten
** vorläufiges Ergebnis, Stand: 7.8.2022, 10:29 Uhr