NLS 5. Lauf 2020 "ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen"

Hauptkategorie: VLN-Berichte
  • ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
  • 5. Lauf Nürburgring Lanstrecken Serie 2020 (VLN)
  • Ausrichter: MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V. im ADAC
  • Nordschleife und GP-Strecke (Kurzanbindung, 24,358 km)
  • DMSB Reg.-Nr. R11846/20

Zeitplan*

Samstag, 29. August 2020
08:30-10:00 Uhr Zeittraining
11:00 Uhr Startaufstellung
11:40 Uhr Start Einführungsrunde
12:00 Uhr Start Rennen
18:00 Uhr Zieleinlauf

Ergebnis Zeittraining Plätze 1 bis 10

  # Kl. Team Fahrer, Ort Wagen Rnd. Zeit Rückst. Diff km/h
1 29 SP9
Pro
Audi Sport Team Drudi Mattia, Italien
Mies Christopher, Düsseldorf
Van Der Linde Kelvin, Kempten
Audi R8
LMS GT3
6 7:56.253     184.122
2 99 SP9
Pro
ROWE RACING Eng Philipp, Österreich
Sims Alexander, GB
Catsburg Nick, Belgien
Yelloly Nick, GB
BMW M6
GT3
7 7:58.405 0:02.152 0:02.152 183.294
3 32 SP9
Pro
Audi Sport Team Bortolotti Mirko, Österreich
Frijns Robin, Niederlande
Haase Christopher, Kulmbach
Winkelhock Markus, Tsche. Rep.
Audi R8
LMS GT3
7 7:58.800 0:02.547 0:00.395 183.143
4 16 SP9
Pro
Mercedes-AMG
Team HRT
Engel Maro, Monaco
Metzger Manuel, Schweiz
Christodoulou Adam, GB
Stolz Luca, Brachbach
Mercedes-
AMG GT3
8 7:59.212 0:02.959 0:00.412 182.985
5 20 SP9
Pro
Audi Sport Team Müller Nico, Schweiz
Vanthoor Dries, Belgien
Vervisch Frederic, Belgien
Stippler Frank, Bad Münstereifel
Audi R8
LMS GT3
7 7:59.277 0:03.024 0:00.065 182.961
6 42 SP9
Pro
BMW Team
Schnitzer
Farfus Augusto, Monaco
Klingmann Jens, Schweiz
Tomczyk Martin, Kolbermoor
Van Der Linde Sheldon, Kempten
BMW M6
GT3
8 7:59.305 0:03.052 0:00.028 182.950
7 34 SP9
Pro
Walkenhorst
Motorsport
Pittard David, GB
Pepper Jordan, Südafrika, Rep.
BMW M6
GT3
7 8:00.385 0:04.132 0:01.080 182.539
8 2 SP9
Pro
Mercedes-AMG
Team GetSpeed
Marciello Raffaele, Italien
Götz Maximilian, Uffenheim
Buhk Maximilian, Hamburg
Schiller Fabian, Troisdorf
Mercedes-
AMG GT3
6 8:00.593 0:04.340 0:00.208 182.460

9 7 SP9
Pro
Konrad
Motorsport
GmbH
Jefferies Axcil, Montabaur
Di Martino Michele, Eitorf
Lamborghini
Huracan
GT3 Evo
6 8:01.092 0:04.839 0:00.499 182.270
10 6 SP9
Pro
Mercedes-AMG
Team HRT
AutoArenA
Assenheimer Patrick, Heilbronn
Baumann Dominik, Meuspath
Müller Dirk, Tägerwilen
Engel Maro, Monaco
Mercedes-
AMG GT3
9 8:01.157 0:04.904 0:00.065 182.246

Das vollständige Ergebnis des Zeittrainings findet Ihr hier!

Das Rennen

Land-Motorsport feierten den 25. NLS-Sieg

Spannung bis zum Schluss – so lässt sich das ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen mit wenigen Worten präzise umschreiben. Erst in der letzten Runde fiel beim Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie die Entscheidung. Am Ende bejubelten Mattia Drudi, Christopher Mies und Kelvin Van der Linde im Audi R8 LMS GT3 den 25. NLS-Sieg für Land-Motorsport. Im Ziel betrug der Vorsprung auf die Markenkollegen Mirko Bortolotti, Robin Frijns, Christopher Haase und Markus Winkelhock von Car Collection nach 41 Runden gerade einmal 3,988 Sekunden. Zu Rang drei zitterten sich Luca Ludwig und Björn Grossmann im Ferrari 488 GT3 von Octane 126 mit einer gewagten Boxenstrategie.

Mattia Drudi, Christopher Mies und Kelvin Van der Linde errangen im Audi R8 LMS GT3 den 25. NLS-Sieg für Land-Motorsport.

Insgesamt 14 Führungsrunden gingen auf das Konto des Octane 126 Ferrari, aber in der Schlussphase musste die Schweizer-Equipe Zittern und Bangen. „Von der dritten Runde meines Stints an war Spritsparen angesagt. Wir haben eine mutige Strategie gewählt. Am Ende wurde das Rennen dann buchstäblich länger und länger. Rund eine Minute vor Ablauf der Zeit bin ich nach acht Runden über Start-Ziel. Danach musste ich echt rollen lassen“, so der 31-jährige Ludwig. „In der letzten Runde konnte ich nicht mehr pushen und musste beide Audi ziehen lassen. Am Ende ist mir Platz drei aber lieber als ohne Sprit am Rand parken zu müssen.“

Die beiden Audi-Teams waren von dem kampflosen Ferrari überrascht. „An dem Luca vorbei zu kommen, war aber irgendwie zu einfach“, sagte Mies „Trotzdem freue ich mich über den Sieg. Die letzten Runden haben sehr viel Spaß gemacht, mit Mirko im Paarflug über die Nordschleife zu jagen.“ Drudi ergänzte: „Ich bestreite meine erste Nordschleifen-Saison – da ist ein Sieg natürlich fantastisch.“ Im Zeittraining hatte Van der Linde dem Team mit einer Zeit von 7:56.253 Minuten – der schnellsten Trainingsrunde der Saison – die Pole-Position gesichert.

Auch die Zweitplatzierten waren mit dem Ergebnis zufrieden. Das Quartett kann zudem die schnellste Rennrunde (7:57,777 Minuten) für sich verbuchen. „Wir haben am Schluss sicherlich nicht die Brechstange ausgepackt, denn unser Ziel war, beide Autos sicher ins Ziel zu bringen“, so Winkelhock. „Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Wir haben die richtige Pace für das 24h-Rennen – da wollen wir am Ende ganz oben stehen.“

16 Führungswechsel sorgten für Spannung

Die Führung wechselte während des Rennens 16 Mal. Neben den drei erstplatzierten Teams sammelte auch das Mercedes-AMG Team HRT genauso Führungskilometer wie das Frikadelli Racing Team (Porsche 911 GT3 R), GetSpeed Performance (Mercedes-AMG GT3), Konrad Motorsport (Lamborghini Huracan GT3 Evo), Falken Motorsports (Porsche 911 GT3 R) sowie Manthey-Racing (Porsche 911 GT3 R).

Auf Gesamtrang vier fuhr das Mercedes-AMG Team GetSpeed mit den Raffaele Marciello, Maximilian Götz, Maximilian Buhk und Fabian Schiller. Das „Heimrennen“ beendete der BMW M6 GT3 #99 von ROWE RACING mit Philipp Eng, Alexander Sims, Nick Catsburg und Nick Yelloly auf Rang fünf. Das schnellste Pro-Am-Fahrzeug pilotierten Klaus Abbelen, Lance David Arnold und Alex Müller für Frikadelli Racing (Porsche 911 GT3 R). Das schnellste SP9-Am-Team war Hella Pagid – racing one mit Christian Kohlhaas, Nikolaj Rogivue und Mike Jäger im Ferrari 488 GT3.

Die beiden Debütanten in der Nürburgring Langstrecken-Serie – FFF Racing Group (Lamborghini Huracan GT3 Evo) und 10Q Racing Team (Mercedes-AMG GT3) – belegten die Positionen 17 und 23. Der Prototyp der Scuderia Cameron Glickenhaus, der 004c, absolvierte beim 6h-Rennen nur 33 Runden und wurde am Ende auf Platz 98 gewertet.

Der Sieg in der Klasse Cup 5 (BMW M240 i Racing) ging an Heiko Eichenberg und Moritz Oberheim vom Team AVIA Sorg Rennsport. Die Cup X (KTM X-BOW Cup powered by MICHELIN) ging an Georg Griesemann, Reinhard Kofler und Yves Volte.

Premiere: In den Farben von Iron Force Racing präsentierte sich der "Wilson" vom Team EFP Car Collection by TECE und errang Platz 2 in der Klasse SP9 Pro-Am.

Rink, Brink und Leisen verteidigen die Tabellenführung

Die bis dato Tabellenführer haben nach wie vor eine weiße Weste. Christopher Rink, Danny Brink und Philipp Leisen feierten im BMW 325i des Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport den fünften V4-Klassensieg im fünften Rennen. Auf Platz zwei liegt unverändert Thorsten Jung, der im Mühlner-Porsche in der Klasse Cup 3 (Cayman T4-Trophy by Manthey-Racing) Rang zwei belegte. Nach sechs Stunden musste er sich zusammen mit Peter Terting und Oskar Sandberg dem siegreichen Team Ravenol Performance mit den Fahrern Horst Baumann, Ivan Jacoma und Kai Riemer um 9,857 Sekunden geschlagen geben. In der ROWE Speed Trophäe führt der BMW mit der Startnummer #34 von Walkenhorst Motorsport vor dem Mercedes-AMG GT3 des Mercedes-AMG Team GetSpeed Performance. Car Collection belegt mit dem Audi R8 LMS #32 Rang drei.

Das siebte Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie findet am 24. Oktober statt. Der 45. DMV Münsterlandpokal führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden. Eine Woche davor geht es virtuell in der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie weiter. Ein großer Teil der NLS-Teams bestreitet das 24h-Rennen auf dem Nürburgring (24. bis 27. September). In den vergangenen vier Jahren haben Traditions-Teams aus dem Nordschleifen-Championat – Phoenix-Racing, Manthey-Racing, Land-Motorsport und Black Falcon – dem Eifelklassiker ihren Stempel aufgedrückt.

Pole-Position #29, Mattia Drudi / Christopher Mies / Kelvin van der Linde,
Audi Sport Team,
Audi R8 LMS GT3,
7:56.253 Min. = 184.122 km/h
Gestartet 156
Gewertet 125
Nicht gewertet 31
Nicht gestartet 4
Sieger #29, Mattia Drudi / Christopher Mies / Kelvin van der Linde,
Audi Sport Team,
Audi R8 LMS GT3,
41 Runden, 6:06:58.550 Std. = 163.282 km/h
Schnellste Runde #32, Mirko Bortolotti / Robin Frijns / Christopher Haase / Markus Winkelhock,
Audi Sport Team,
Audi R8 LMS GT3,
7:57.777 Min. = 183.535 km/h in Runde 2

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10 (vorläufig)*

  # Kl. Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
1 29 SP9 Pro Audi Sport Team Drudi Mattia, Italien
Mies Christopher, Düsseldorf
van der Linde Kelvin, Kempten
Audi R8
LMS GT3
41 6:06:58.550
163.282
7:58.376
183.305
2
2 32 SP9 Pro Audi Sport Team Bortolotti Mirko, Österreich
Frijns Robin, Niederlande
Haase Christopher, Kulmbach
Winkelhock Markus, Tschechische Rep.
Audi R8
LMS GT3
41 6:07:02.538
163.253
0:03.988
7:57.777
183.535
2
3 26 SP9 Pro Octane 126 AG Grossmann Björn, Schweiz
Ludwig Luca, Schweiz
Ferrari
488 GT3
41 6:07:12.614
163.178
0:14.064
8:01.231
182.218
2
4 2 SP9 Pro Mercedes-AMG
Team GetSpeed
Marciello Raffaele, Italien
Götz Maximilian, Uffenheim
Buhk Maximilian, Hamburg
Schiller Fabian, Troisdorf
Mercedes-
AMG GT3
41 6:07:46.737
162.926
0:48.187
8:02.240
181.836
2
5 99 SP9 Pro ROWE RACING Eng Philipp, Österreich
Sims Alexander, GB
Catsburg Nick, Belgien
Yelloly Nick, GB
BMW M6 GT3 41 6:08:05.512
162.787
1:06.962
7:59.181
182.997
2
6 17 SP9 Pro Mercedes-AMG
Team HRT
Haupt Hubert, München
Ellis Philip, Schweiz
Bastian Nico, Stuttgart
Piana Gabriele, Meuspath
Mercedes-
AMG GT3
41 6:08:20.458
162.677
1:21.908
8:04.913
180.834
2
7 42 SP9 Pro BMW Team
Schnitzer
Farfus Augusto, Monaco
Klingmann Jens, Schweiz
Tomczyk Martin, Kolbermoor
Van Der Linde Sheldon, Kempten
BMW M6 GT3 41 6:09:05.673
162.345
2:07.123
7:58.553
183.237
2
8 34 SP9 Pro Walkenhorst
Motorsport
Pittard David, GB
Pepper Jordan, Südafrika, Republik
BMW M6 GT3 41 6:09:42.293
162.077
2:43.743
8:04.205
181.099
27
9 18 SP9 Pro KCMG Dumas Romain, Schweiz
Olsen Dennis, Norwegen
Pilet Patrick, Frankreich
Lietz Richard, Österreich
Porsche 911
GT3 R
41 6:09:45.411
162.054
2:46.861
8:06.880
180.104
27
10 31 SP9 Pro Frikadelli
Racing Team
Christensen Michael, GB
Estre Kévin, Österreich
Martin Maxime, Belgien
Bleekemolen Jeroen, Niederlande
Porsche 911
GT3 R
41 6:09:47.433
162.040
2:48.883
8:03.793
181.253
16

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Klassensieger (vorläufig, Klassen SP9, V4 & V5 ausgesetzt)*

Kl. Gest./Gew. # Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
AT(-G) 2/2 320 Four Motors
Bioconcept-Car
'Tom' , Reutlingen
'SMUDO' , Hamburg
Kiefer Thomas, Heidelberg
Kauffman Charles, Luxemburg
Porsche 911
GT3 Cup II
37 6:06:46.685
147.432
8:32.491
171.103
2
CUP2 1/1 120 9 und11
Racing Team
Scheerbarth Tim, Dormagen
Goder Georg, Neuss
Schlüter Martin, Köln
Leßmeister Dirk, Wachtberg
Porsche 911
GT3 Cup
37 6:15:15.812
144.098
8:30.213
171.867
2
CUP3 12/10 917 Team RAVENOL
Performance
Baumann Horst, Bonn
Jacoma Ivan, Schweiz
Riemer Kai, Filderstadt
Porsche 718
Cayman
GT4 CS
37 6:05:32.452
147.931
8:46.871
166.433
7
CUP5 11/9 695 Team AVIA
Sorg Rennsport
Eichenberg Heiko, Fritzlar
Oberheim Moritz, Schermbeck
BMW M240i
Racing Cup
36 6:07:57.311
142.988
9:08.981
159.730
2
CUPX 3/3 930 Teichmann
Racing
Griesemann Georg, Bornheim
Kofler Reinhard, Österreich
Volte Yves, Weil der Stadt
KTM X-
Bow GT4
38 6:10:38.096
149.841
8:33.511
170.763
2
H2 6/5 614   Overbeck Tobias, Kempen
Overbeck Daniel, Kempen
Renault Clio 35 6:09:56.920
138.267
9:22.088
156.005
2
OPC 3/3 856 Automobilclub
von Deutschland
Strycek Lena, Dehrn
Strycek Robin, Dehrn
Strycek Volker, Dehrn
Opel OPEL
Astra J OPC Cup
33 6:02:50.370
132.921
9:33.101
153.008
2
SP10 7/2 1 Pixum CFN
Team Adrenalin
Motorsport
Fübrich Yannick, Nordheim
Griessner David, Österreich
Naumann Florian, Idstein
BMW M4 GT4 38 6:10:51.579
149.750
8:39.209
168.889
2
SP2T 1/1 385 Team Rallye Top Langenegger Max, Schweiz
Badertscher Bernhard, Schweiz
Peugeot RCZ 33 6:11:11.861
129.928
9:52.193
148.075
6
SP3 3/3 270 Pit Lane -
AMC Sankt Vith
Derenne Jacques, Belgien
'Brody' , Belgien
Muytjens Olivier, Belgien
Toyota GT86 33 6:11:06.736
129.958
9:49.370
148.784
9
SP3T 8/7 10 Max Kruse Racing Gülden Andreas, Reifferscheid
Leuchter Benjamin, Duisburg
Preisig Jasmin, Schweiz
VW Golf
GTI TCR
37 6:11:19.735
145.625
8:46.137
166.665
2
SP4 2/2 252 'NexD e.K.',
Nürburg
Stockhausen Uwe, Erkrath
Selbach Wilfried, Bergisch Gladbach
Schroers Stephan-Wilhelm, Mönchengladbach
BMW 325i 32 6:11:17.510
125.958
10:13.698
142.886
5
SP4T 2/1 263   Zensen Ralf, Barweiler
Müller Klaus, Nonnweiler
Louisoder Oliver, Trier
Peitzmeier Fabian, Hürth
Porsche
Cayman
718 GTS
33 6:09:54.801
130.379
9:35.392
152.398
2
SP5 1/1 222   Schrick Tim, München
Gavris Lucian, Dachau
Subaru BRZ 33 6:11:25.047
129.851
9:26.257
154.857
6
SP6 1/1 212   Wawer Volker, Karlsruhe
Wawer Achim, Karlsruhe
Schmickler Markus, Bad Neuenahr-Ahrw.
Porsche
Cayman GT 4
37 6:17:18.222
143.319
8:49.623
165.568
11
SP7 7/6 58   Cameron Bill, Großbritannien
Cameron Jim, Senden
Porsche 911
GT3 Cup
37 6:14:10.804
144.515
8:52.542
164.661
2
SP8 1/1 128 GITI TIRE
MOTORSPORT
BY WS RACING
Kry Niklas, Brilon
Bollerslev Henrik, Dänemark
Schreiner Carrie, Völklingen
Wirtz Guido, Schweiz
Audi R8
LMS GT4
36 6:10:36.065
141.967
8:58.389
162.873
35
SP8T 7/6 155 BLACK FALCON
Team TEXTAR
'Max', Berlin Müller
Marco, Hamburg
Rösler Stephan, Lichtenfels
Viidas Tristan, Estland
Mercedes-
AMG GT4
38 6:08:12.544
150.828
8:25.784
173.372
37
SP9
Am
5/5 39 Hella Pagid -
racing one
Kohlhaas Christian, Andernach
Rogivue Nikolaj, Schweiz
Jäger Mike, Kaiserlautern
Ferrari
488 GT3
41 6:14:59.538
159.792
8:03.802
181.249
2
SP9
Pro
24/18 29 AUDI SPORT TEAM Drudi Mattia, Italien
Mies Christopher, Düsseldorf
van der Linde Kelvin, Kempten
Audi R8
LMS GT3
41 6:06:58.550
163.282
7:58.376
183.305
2
SP9
Pro-Am
3/3 30 Frikadelli Racing
Team
Abbelen Klaus, Barweiler
Arnold Lance David, Mühlheim an der Ruhr
Müller Alex, Schweiz
Porsche 911
GT3 R
41 6:13:29.046
160.437
8:08.546
179.489
39
SPPRO 1/1 350 BLACK FALCON
Team IDENTICA
Böckmann Marek, Lautersheim
Müller Tobias, Euskirchen
Rivas Carlos, Bereldange
Rosenberg Maik, Attendorn
Porsche 911
GT3 Cup MR
40 6:10:06.765
157.950
8:17.934
176.105
36
SPX 1/1 54 Scuderia
Cameron Glickenhaus LLC
Mutsch Thomas, Bitburg
Mailleux Franck, Frankreich
Fernandez Laser Felipe, Leipzig
Glickenhaus
004c
33 6:12:52.479
129.343
8:18.731
175.824
2
TCR Pro 1/1 830 Hyundai
Motorsport
GmbH
Basseng Marc-Alexander, Rosenbach
Lauck Manuel, Saarburg
Engstler Luca, Wiggensbach
Hyundai
Veloster N TCR
37 6:08:37.686
146.692
8:49.270
165.679
2
V4 19/16 701 Pixum CFN
Team Adrenalin
Motorsport
Rink Christopher, Frankfurt am Main
Brink Danny, Külsheim
Leisen Philipp, Irrel
BMW 325i 34 6:11:17.351
133.832
9:47.120
149.354
13
V5 6/5 444 Pixum CFN
Team Adrenalin
Motorsport
Fischer Norbert, Köln
Zils Daniel, Bendorf
Sandberg Oskar, Adenau
Schelle Nikolaus, Böbing
Porsche
Cayman
35 6:13:19.730
137.015
9:22.437
155.909
2
V6 2/1 396 Pixum CFN
Team Adrenalin
Motorsport
Büllesbach Christian, Buchholz
Schettler Andreas, Baden-Baden
Arimon Solivellas Carlos, Spanien
Korn Ulrich, Buchholz
Porsche
Cayman S
35 6:13:36.659
136.912
9:23.762
155.542
10
VT2 15/9 510 Manheller Racing Knechtges Carsten, Mayen
Manheller Marcel, Döttingen
Waldow Janis, Rheinbach
BMW 328i 35 6:09:52.226
138.297
9:23.429
155.634
2
VT3 1/1 474 Team Mathol
Racing e.V.
Zimmermann -
Brake Parts
Weber Wolfgang, Vilshofen-Alb
Fielenbach Alex, Lohmar
Renger Reinhold, Meuspath
Berwanger Kim, Brücken
Porsche 718
Cayman S
31 6:12:04.869
121.763
9:09.151
159.681
7

Das vollständige Klassenergebnis findet Ihr hier!

Video – Das komplette Rennen

Zur Übersicht "Chronologie 2020"
Zur Übersicht "VLN"


Quelle: VLN
Fotos: VLN/Jan Brucke
Video: YouTube/Nürburgring Langstrecken-Serie
*Stand: 29.08.2020, 23.50 Uhr