RCN 8. Lauf 2012 „Rhein-Ruhr“

Hauptkategorie: RCN & RCN-GLP
  • Rhein-Ruhr
  • 8. Lauf – RCN Rundstrecken-Challenge – Nürburgring
  • Veranstalter: AC Oberhausen e.V. im ADAC
  • Nordschleife
  • DMSB Reg.-Nr.: 257/12

Zeitplan*

Freitag, 21.09.2012
16.00-20.30 Uhr Papier-Abnahme | Historisches FL
16.00-21.00 Uhr Technische Abnahme | Historisches FL
Samstag, 22.09.2012
06.30-07.15 Uhr Papier- und Technische Abnahme | Historisches FL
07.30 Uhr Fahrerbesprechung | Historisches FL
08.00 Uhr Start
12.30 Uhr Aushang Ergebnisse | Bistro-Zelt FL1
13.00 Uhr Siegerehrung | Bistro-Zelt FL1

Das Rennen

  • Finale der RCN-Rundstrecken-Challenge
  • Claudius Karch neuer RCN-Champion
  • Dieter Weidenbrück gewinnt RCN-Finale

Beim Finale hatten die Teilnehmer der RCN Rundstrecken-Challenge 2012 mit einigen Wetterwidrigkeiten zu kämpfen. Beim Start am frühen Morgen war es empfindlich kalt, später zog eine Regenfront durch die Eifel. Aber nur für kurze Zeit verwandelte sich die Nordschleife stellenweise in eine glatte Angelegenheit. Doch die 126 gestarteten Teams der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie zeigten sich an diesem Tag sehr diszipliniert.

Seinen ersten RCN-Gesamtsieg holte sich Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4) mit einer starken Vorstellung. Entsprechend groß war seine Freude im Ziel: „Ich habe heute meine Chance nutzen können, als die Konkurrenz gepatzt hat.“ Die zu Beginn führenden Ed Nicelife/Heiner Stuhr (Gmund/Wohltorf, Corvette) fingen sich 70 Strafpunkte ein, zuviel für den Sieg. Am ende blieb Rang fünf. Der neue RCN-Meister Claudius Karch (Mannheim, Porsche Cayman) fuhr am seinem Erfolgstag auf Rang zwei der Gesamtwertung vor Hans-Rolf Salzer (Alpenrod, BMW M3). Platz vier ging an Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS) Die Ränge sechs und sieben belegten Markus Schmickler (Gimmigen, BMW Z4) und Ralph-Peter Rink/Christopher Rink (Frankfurt, Porsche).

Der neue Titelträger der RCN Rundstrecken-Challenge 2012 heißt Claudius Karch. In den letzten Runden übernahm der Mannheimer mit dem Cayman die Führung in der Klasse V6 und fuhr mit seinem vierten Klassensieg in diesem Jahr zur Meisterschaft. „Ich bin überglücklich. Mit dem Titel habe ich in meiner zweiten RCN-Saison nicht gerechnet.“ Für Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus), der vor dem Finale noch in Führung gelegen hatte, ging diesmal alles schief. Mit Platz zwei in der Klasse RS3 produzierte er nur ein Streichresultat und fiel so auf Rang vier in der RCN-Tabelle zurück. Durch den Erfolg in der Teilnehmerstärksten Klasse V4 schafften Jürgen Dolate/Hans-Robert Holzer (Neuwied/Koblenz) mit dem BMW 325i noch den Vizetitel. „Das hat heute Spaß gemacht. Leider hatten wir in den Läufen zuvor einige Aussetzer.“ Platz drei ging an Christian Scherer/Stefan Schmickler (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS), Klassensieger in der H3.

Schöning verspielte beim Finale auch seine Chancen in der RCN Junior-Trophy. Da in seiner Klasse nur drei Teilnehmer antraten, gab es für Platz zwei zu wenig Punkte. So konnten ihn Christian Scherer/Stefan Schmickler (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS) noch abfangen.

Extrem knapp wurde es im RCN Gesamtsieger-Cup. Die führenden Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3) verloren beim zusätzlichen Boxenstopp, um zurück auf Trockenreifen zu wechseln, durch ein Felgenproblem viel Zeit. Dagegen setzte sich die Konkurrenz in der Spitzengruppe fest. Am Ende reichte es für das Duo aber doch noch zu Platz zehn und dadurch zum Sieg im Gesamtsieger-Cup mit einem halben Punkt Vorsprung auf RCN-Meister Claudius Karch und Hans-Rolf Salzer (Alpenrod, BMW M3). Wagner: „In dieser Saison ist wirklich viel schief gelaufen. Der Erfolg im Gesamtsieger-Cup bedeutet da ein kleines Trostpflaster.“

In der RCN-Teamwertung wurde es zum Schluss noch einmal richtig eng. Mathol Racing kämpfte bis zur letzten Runde. Die Mannschaft von Matthias Holle musste aber schließlich doch den Mannschaftstitel mit nur 2,7 Punkten Rückstand der SFG Schönau überlassen. Schönau-Chef Andre Weber: „Das war knapp. Wir sind stolz darauf, den Titel zum zweiten Mal in Folge geholt zu haben.“

Bei den RCN-Light hatte Marc Roitzheim (Grafschaft, BMW 325i) keine Probleme mit einem weiteren Klassensieg den Titel endgültig einzufahren. „Ich bin überglücklich in meiner ersten Saison direkt die Meisterschaft zu holen.“ Tagesbester in der Light-Wertung war Uwe Diekert (Marl, Opel Corsa).

Gestartet 112
Gewertet 82
Nicht gewertet 30

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  St.-Nr Kls. Team Fahrer Wagen Rdn. Zeitstrafe Punkte Ges. Totalzeit
1 200 RS 5 SCUDERIA AUGUSTUSBURG
BRÜHL e.V. im ADAC
Dieter Weidenbrück BMW Z4 M 15  - 4463.0 2:20:34.0
2 350 V 6 Team Mathol Racing e.V. Claudius Karch Porsche Cayman 15  - 4478.0 2:21:33.0
3 12 H 6 - Hans-Rolf Salzer BMW M 3 15  - 4493.0 2:22:14.0
4 514 RS 3 A - Marcus Löhnert Audi TTS 15  - 4512.0 2:20:32.0
5 587 RS 7/8 - Ed Nicelife
Heiner Stuhr
GM Corvette 15  - 4528.0 2:20:30.0
6 594 V 6 SCUDERIA AUGUSTUSBURG
BRÜHL e.V. im ADAC
Markus Schmickler BMW Z4 M 15  - 4538.0 2:19:41.0
7 207 RS 6 MSC Mühlheim e.V. im ADAC Christopher Rink
Ralph Rink
Porsche 996 15  - 4598.0 2:39:29.0
8 362 F 3 Team Mathol Racing e.V. Norbert Radhoff BMW M3 E 15  - 4629.0 2:30:55.0
9 355 RS 4 Team Mathol Racing e.V. Wolfgang Weber Honda S 2 15  - 4630.0 2:24:24.0
10 2 H 6 - Patrick Wagner
Daniel Schellhaas
BMW M 3 15  - 4680.0 2:23:59.0

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Die Titelträger der RCN Rundstrecken-Challenge 2012

RCN Rundstrecken-Challenge 2012
1 Claudius Karch (Mannheim, Porsche Cayman)
2 Jürgen Dolate/Hans-Robert Holzer (Neuwied/Koblenz, BMW 325i)
3 Christian Scherer/Stefan Schmickler (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS)
RCN Gesamtsieger-Cup
1 Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3)
2 Claudius Karch (Mannheim, Porsche Cayman)
3 Hans-Rolf Salzer (Alpenrod, BMW M3)
RCN Junior-Trophy
1 Christian Scherer/Stefan Schmickler (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS)
2 Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus)
3 Daniel Schellhaas (Mössingen, BMW M3)
RCN-Teamwertung
1 SFG Schönau
2 Mathol Racing
3 Prosport Performance
RCN Light 2012
1 Marc Roitzheim (Grafschaft, BMW 325i)
2 Uwe Petersen (Schwelm, BMW 318 iS)
3 Andrea Heim (Gronau, Renault Clio)

RCN-Sportleiter Karl-Heinz Breidbach zeigte am Ende zufrieden: „Es war ein gutes Jahr, auch wenn wir teilweise mit dem Wetter wenig Glück gehabt haben. Wir haben ein spannendes Finale erlebt, bei dem sich die Teilnehmer von ihrer besten Seite gezeigt haben.“

Zur Übersicht "Chronologie 2012"
Zur Übersicht "RCN"


Quelle: RCN e.V.
* Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan, Zeiten können abweichen