13. Int. ADAC 1000 km Rennen 1967

Hauptkategorie: Rennberichte
  • 13. ADAC 1000 km Rennen
  • 6. Lauf zur Sportwagen Weltmeisterschaft 1967
  • Veranstalter: Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC)
  • Nordschleife 22810 m
  • Runden: 44 (1.003,64 km)
  • Rennklassen: 12
  • Wetter: warm und trocken

Zeitplan*

Freitag, 26. Mai 1967
07:00-18:00 Uhr Abnahme
09:00-18:00 Uhr Training
Samstag, 27. Mai 1967
08:00-13:00 Uhr Training
08:00-17:00 Uhr Abnahme
15:00-18:00 Uhr Betanken der Fahrzeuge
Sonntag, 28. Mai 1967
08:45-09:15 Uhr Startaufstellung
09:15-09:30 Uhr Hissen der Nationalflaggen
09:50 Uhr Abstellen der Motoren
09:55 Uhr Aufstellen der Fahrer auf Startkreis
10:00 Uhr Start
ca. 17:30 Uhr Ende des Rennens
20:00 Uhr Aushang der Ergebnisse in der Rennleitung
21:30 Uhr Siegerehrung im Sporthotel des Nürburgrings

Das Rennen

Pole Position #4, Phil Hill,
Chaparral,
Chaparral F2,
8:31,900 Min. = 160,590 km/h
Gestartet 68
Im Ziel 26
Gewertet 33
Nicht gewertet 35
Sieger #17, Udo Schütz, Joe Buzzetta,
Porsche,
Porsche 910,
44 Runden, 6:54.12,9 Min.
Schnellste Runde #4, Phil Hill,
Chaparral,
Chaparral F2

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  # Kls. Team Fahrer Fahrzeug Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
1 17 P. 2000 ccm Porsche Udo Schütz,
Joe Buzzetta
Porsche 910 44 6:54:12,9
145,539
2 19 P. 2000 ccm Porsche Paul Hawkins,
Gerhard Koch
Porsche 910 44 6:54.13,1
3 18 P. 2000 ccm Porsche Jochen Neerpasch,
Vic Elford
Porsche 910 44 6:58.32,6
4 7 P. +2000 ccm Porsche Gerhard Mitter,
Lucien Bianchi
Porsche 910 2.0 43 *
5 22 P. 2000 ccm Autodelta SpA Roberto Bussinello,
Teodoro Zeccoli,
Andrea de Adamich,
Nanni Galli
Alfa Romeo T33 43 n.b.
6 70 Sp. 2000 ccm Scuderia
Lufthansa
Hans-Dieter Dechent,
Robert Huhn
Porsche 906 42 6:56.57,6
7 61 Sp. +3000 ccm Ford France Henri Greder,
Jean-Michel Giorgi
Ford GT40 42 7:01.06,7
8 67 Sp. +3000 ccm Colin Crabbe Colin Crabbe,
Roy Pierpoint
Ford GT40 42 n.b.
9 27 P. 2000 ccm Robert Ashcroft Digby Martland,
Nigel Moores
Chevron B6 40 n.b. 
10 60 Sp. +3000 ccm Ford France   Jo Schlesser,
Guy Ligier
Ford GT40 39 n.b. 

* Gewertet, aber nicht im Ziel.

Klassensieger

Klasse # Team Fahrer Fahrzeug Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Ges.-
Rang
P +2000 ccm 7 Porsche Gerhard Mitter,
Lucien Bianchi
Porsche 910 2.2 43 * 4
P 2000 ccm 17 Porsche Udo Schütz,
Joe Buzzetta
Porsche 910 44 6:54:12,9
145,539
1
P 1300 ccm 82 Racing Team VDS Serge Trosch,
Teddy Pilette
Alfa Romeo Giulia TZ2 38 6:58.13,7 15
P 1000 ccm 56 Marcos Racing Ltd. Mike Garton,
Patrick McNally
Marcos Mini GT 36 7:00.14,2 18
Sp +3000 ccm 64 Ford France Henri Greder,
Jean-Michel Giorgi
Ford GT40 42 7:01.06,7 7
Sp 2000 ccm 70 Scuderia
Lufthansa
Hans-Dieter Dechent,
Robert Huhn
Porsche 906 42 6:56.57,6 6
Sp 1600 ccm 83 Scuderia Sant
Ambroeus
Girolamo Capra,
Mario Nardari
Alfa Romeo Giulia TZ 33 n.b. 29
GT +3000 ccm 93 Friedhelm Thiessen Friedhelm Thiessen,
Günther Selbach
Shelby GT350 35 n.b. 20
GT 2000 ccm 75 IGFA Helmut Kelleners,
Jürgen Neuhaus
Porsche 911S 39 7:01.52,3 11
GT 1600 ccm 112 Ragnar Eklund Arno Gyltman,
Ragnar Eklund
Lotus Elan 34 6:54.49,8 23
GT 1300 ccm 120 Gerhard Bodmer Dieter Schmid,
Gerhard Bodmer
Glas 1300 GT 35 7:56.23,8 22
GT 1000 ccm 125 Barracuda Carl Smet,
Hughes de Fierlant
Honda S800 31 7:04.26,1 26

P = Prototypen, Sp = Sportwagen, GT = Grand Tourismo

Zur Übersicht "Chronologie 1967"

Alfa Romeo Tipo 33/2 vom Team Autodelta im TrainingAlfa Romeo Tipo 33/2 von Giacomo Russo und Giancarlo Baghetti, Team Autodelta, Klasse P. 2000 ccm, im Training.
Das Rennen musste nach vier Runden wegen eines Getriebeschadens aufgegeben werden.

Fotos: Spurzem (CC BY-SA 2.0 DE), Chaparral 2F, gefahren von Mike Spence; 1967 Training zum 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring.
Quellen und Literatur:

Programmheft der Veranstaltung
Worlds Sports Racing (abgerufen am 29.10.2018)
Wikipedia (abgerufen 29.10.2018)
Behrend, M.; Födisch, J.-T.; Behrndt, M.: ADAC 1000km Rennen, Heel, 2008, ISBN 978-3-89880-903-0
Peter Higham: Guinness Guide To International Motor Racing, Guinness Publishing Ltd., ISBN 0-85112-642-1
Abbildung des Programmheftes mit freundlicher Genehmigung des ADAC e.V., München.
* Vorläufiger Zeitplan, Zeiten können abweichen