Toyota Yaris Cup

in Glossar
Zugriffe: 1311

Der Markenpokal der Toyota Deutschland GmbH, der 2001 zum ersten mal ausgetragen wurde, zielte auf talentierte junge Fahrerinnen und Fahrer, die sich für größere Rennserien qualifizieren wollten.

An den Veranstaltungs-Wochenenden wurden jeweils am Samstag und Sonntag ein Rennen ausgefahren, bei denen bis Platz 15 Punkte und bis Platz 10 Preisgelder im Wert von 100 bis 600 Euro* vergeben wurden. Zusätzlich war eine Damen-Wertung bis Platz 6 ausgeschrieben. Am Ende der Saison erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch zusätzliche Preise: Die Plätze eins bis drei konnten sich jeweils über ein Fahrzeug in entsprechender Preisklasse freuen. In der Junioren-Frderung des Toyota Yaris Cup gab es im Endklassement der Saison 2006 einen weiteren Geldpreis über 10.000 Euro.

2006 war die letzte Saison des Toyota Yaris Cups.

Fahrzeugdaten
  • Vierzylinderreihenmotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen und 16 Ventilen
  • 1300 cm³ Hubraum
  • 118 PS Leistung bei 7.200/min.
  • Gesamtgewicht: 930 kg plus Fahrer
  • Fünfgang-Seriengetriebe mit kürzerer Gesamtübersetzung
  • höhenverstellbares Bilstein-Rennsportfahrwerk mit Eibach-Federn
  • Dunlop-Slicks bzw. Regenreifen waren vorgeschrieben
  • Vier Scheibenbremsen (vorne innenbelüftet)
  • kein ABS

Das Grundmodell Toyota Yaris 3 Door (NCP10) war homologiert in den Gruppen A und N unter der Homologationsnummer 5619, mit Gültigkeit bis zum Jahr 2012.


Quellen: www.1000km-rennen.de, abgerufen 6. Juli 2007
Wikipedia, abgerufen 11. Januar 2017